Diese Webseite verwendet Cookies. Durch Klick auf die untenstehende Schaltfläche geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzverordnung laut EU DSGVO.

Proklamationssitzung

Previous Next

Bericht Sessionseröffnung 2018/2019

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die Närrischen Buben starten zum ersten Mal mit einem Dreigestirn in die Session

Die Bilder wurden uns freundlicher Weise von Dieter Wind zur Verfügung gestellt - vielen Dank!

Fantastische Stimmung im ausverkauften Helenensaal

Sinzig. Unter dem Motto „Am jecke Ahle, met vill Freud hahle“ startete die KG Närrischen Buben am vergangenen Samstag auf der festlichen Proklamationssitzung in die neue Session. Im frisch renovierten und in blau gelber Dekoration erstrahlenden Sinziger Helenensaal leitete Sitzungspräsident Hans-Peter Floter die Jecken durch das bunte Programm. 

Gleich zu Beginn der Sitzung zeigte der Nachwuchs der Buben ihr ganzes Können. Das Kadettenkorps überzeugte das Publikum mit ihrem schmissigen neuen Gardetanz.

Dann erfolgte der Einzug der Närrischen Buben mit ihrem scheidenden Prinzenpaar Prinz Jörg I. und Sentiaca Margarethe I. Mit einer emotionalen Rede verabschiedeten sich die beiden von Ihrem Volk und bedankten sich für die große Unterstützung und die fantastische Zeit. Die Stadtsoldaten der Närrischen Buben präsentierten, unter Leitung des Kommandanten Robert Lohmer, mit ihrer Damengarde das Schönste was der Sinziger Karneval zu bieten hat. 

 

Die Buben durften sich über den Besuch des Remagener Stadtsoldatenkorps freuen, die immer wieder gerne Gast bei den Sinziger Jecken sind. Mit ihrem Programm sorgten die Freunde aus Remagen für ausgelassene Stimmung im Publikum. Den Saal zum Kochen brachten schließlich die Partyband Schäl Pänz aus Niederzissen. 

 

Auch an Rednern hatte der Abend einiges zu bieten. „Der Mann met däm Hötchen“ Peter Raddatz aus Köln, „de Hastenraths Will“, „de Doktor von Maye“ Werner Basweiler und „de Westerwälder Wirbelwind“ Carmen Neuls brachten das Publikum zum Grölen und zeigten mal wieder, dass im Sinziger Sitzungskarneval Tradition noch großgeschrieben wird.

 

Was fürs Auge boten die Showtanzgruppe der Heddesdorfer Husaren mit ihrem Tanz zum Thema „Unterwasser-Party“ sowie die Rot Weißen Funken aus Unkelbach. Aus dem Sinziger Stadtteil Westum präsentierten die Meninas ihren Showtanz unter dem Motto „Viva Espana“ und die Showtanzgruppe der KG Närrischen Buben heizten abschließend das Publikum mit ihrem Tanz zum Thema „Wikinger - Basti und die starken Frauen“ noch einmal so richtig ein. 

 

Das große Finale der Proklamationssitzung war natürlich der Einzug des designierten Dreigestirns. Unter tosendem Beifall zogen Prinz Andreas I. (Trierweiler), Bauer Dirk I. (Wedhorn) und Jungfrau Daniela (Daniel Heckl) mit dem Spielmannszug Freiweg und den Närrischen Buben in den ausverkauften Helenensaal ein. Proklamiert wurden die Drei als erstes Sinziger Dreigestirn von Bürgermeister Andreas Geron, der ihnen in Reimform von ihren neuen Aufgaben als Sinziger Regenten vortrug. 

Zum Abschluss boten die Rhein-Ahr-Spatzen noch was zum Singen und Schunkeln bevor es dann zum Feiern in die benachbarte Buben Stube ging. 

Für den 1. Vorsitzenden Volker Thormann der KG Närrische Buben war die Proklamationssitzung ein erfolgreicher Start in die neue Session.

Suche

Über uns

Die Karnevalsgesellschaft Närrische Buben Sinzig von 1967 e. V. ist ein gemeinnütziger Verein der sich in der Kernstadt Sinzig und ihrem Umfeld der Pflege der karnevalistischen Tradition, des rheinischen Brauchtums und der dazu gehörenden Jugendarbeit verpflichtet hat.

Search